Erster Computerkurs im Treff International erfolgreich beendet.

Weingarten, 15. April 2019: Der erste vom Freundeskreis Asyl angebotene Computerkurs für Einsteiger ging nach 10 Wochen zu Ende. Die Leitung hatte Kathrin Nowak vom Weingartener Jugendtreff der AWO übernommen. Vermittelt wurden Grundkenntnisse über die Bedienung der Oberfläche von Windows10 sowie die Erstellung von Texten und E-Mails. Die Teilnehmer aus verschiedenen Nationen lernten, ihre Lebensläufe zu schreiben und Bewerbungen zu verfassen.

Kathrin Nowak verstand es, den Lernstoff mit viel Witz und Humor zu vermitteln. Sie wurde unterstützt von Thomas Möll, Joachim Pfefferle und Hans-Joachim Schüler vom Freundeskreis Asyl. Sie betreuten die Software der sechs Computerarbeitsplätze und leisteten während des Kurses individuelle Hilfestellungen.

Von den ursprünglich acht Teilnehmern haben sechs bis zum Schluss durchgehalten und bekamen ein Zertifikat überreicht.

Aufgrund der guten Erfahrungen wird der Freundeskreis Asyl im September einen zweiten Kurs anbieten.


Von links nach rechts: Joachim Pfefferle, Brhane Tsegehuns, Tekle Futsum, Gebremedhin Mekonen, Kanagarajah Sageetha, Odiase Ken und Thomas Möll.
Nicht im Bild Kathrin Nowak, die bei der Übergabe der Zertifikate bereits im Urlaub weilte und der Dritte der Unterstützer, Hans-Joachim Schüler.

Verantwortlich i.S.d.P.:
Joachim Tatje, Obere Mühlstr. 36, 76646 Bruchsal-Untergrombach,
T.: 07251 981990, willkommen@freundeskreis-asyl-weingarten.de

„Treff für Alle“

Eine weitere feste Einrichtung wird der „Treff für Alle“ sein.

Diese Begegnungsabende finden jeden Mittwoch von 19:00 bis 22:00 Uhr (beginnend am 16.01.2018) im Gastraum des „Treff International“ statt.

Der Initiator Eberhard Blauth erläutert: „Wir wollen Möglichkeiten der Begegnung zwischen Weingartenern und Geflüchteten schaffen. Jeder vierte Treff wird abwechselnd als Spieleabend, Länderabend und Musikabend ausgestaltet.“

Computerkurs für Anfänger

Jetzt anmelden und mitmachen.

Der Freundeskreis Asyl und das Jugendzentrum Weingarten bieten ab dem 6. Februar 2019 einen Computerkurs für Anfänger an.

Inhalt des Kurses sind folgende Themen:

Grundlagen wie Tastaturanwendung, Textverarbeitung für Briefe und Lebenslauf, Internetsuche, Teilnahme an sozialen Netzwerken und vieles mehr.

Der Kurs findet an 10 Abenden jeweils
mittwochs um 17 Uhr im Schulungsraum des „Treff Internationa“ statt.

Anmeldung und Beginn am: 06. Februar 2019

Am Ende des Kurses wird bei regelmäßiger Teilnahme ein Zertifikat ausgestellt.

«Treff International» für Weingarten

«Treff International» für Weingarten»

Neues Leben in der ehemaligen Gaststätte Metaxa

Weingarten, 15. Januar 2019: «Treff International» heißt das gerade eingeweihte Domizil des Freundeskreises Asyl in der Bruchsaler Straße 12 ab sofort. Dort, in der ehemaligen Gaststätte „Metaxa“, stehen den ehrenamtlichen Helfern des Freundeskreises zwei große Räume und die Küche für ihre Veranstaltungen zur Verfügung. „Der Treff International ist ein Angebot für alle Bürger*innen von Weingarten. Wir wollen in unserem Haus das Miteinander mit den zu uns gekommenen Flüchtlingen fördern. Unser Ziel ist, einander zu begegnen, voneinander zu lernen und gemeinsam Freude zu haben“, sagt Christine Geiger, Sprecherin des Freundeskreises.

Das „Café International“, bereits eine feste Institution in Weingarten, zieht ab sofort vom Evangelischen Gemeindehaus in den Treff International in der Bruchsaler Straße 12 um. Hier öffnet das Café künftig jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 16:00 bis 18:00 Uhr, erstmals am 15.01.2019.

Eine weitere feste Einrichtung wird der „Treff für Alle“ sein. Diese Begegnungsabende finden jeden Mittwoch von 19:00 bis 22:00 Uhr (beginnend am 16.01.2018) im Gastraum des „Treff International“ statt. Der Initiator Eberhard Blauth erläutert: „Wir wollen Möglichkeiten der Begegnung zwischen Weingartenern und Geflüchteten schaffen. Jeder vierte Treff wird abwechselnd als Spieleabend, Länderabend und Musikabend ausgestaltet.“

Ein weiteres neues Angebot ist ein Computerkurs für Anfänger an zehn Abenden. Es werden u.a. Grundlagen wie Tastaturanwendung, Textverarbeitung für Briefe und Lebenslauf als auch Internetsuche und Teilnahme an sozialen Netzwerken, vermittelt. Die Kurse finden jeweils Mittwoch um 17:00 Uhr im Schulungsraum des Treff International statt, Beginn ist der 6. Februar 2019. Während der „Treff für Alle“ offen für Jedermann ist, wird gebeten, sich für den Computerkurs anzumelden.

Kontakt zum Freundeskreis: willkommen@freundeskreis-asyl-Weingarten.de

Einladung zum Vortrag „Muslime in unserer Nachbarschaft“

Vortrag und Diskussion am 10. November 2017 um 19:30 Uhr

Der Freundeskreis Asyl Weingarten lädt
ein zur Vortragsveranstaltung „Muslime in unserer Nachbarschaft“.
Pfarrer Martin Klein informiert über historische Grundlagen und
gegenwärtige Tendenzen des Islam und versucht, einen gangbaren
Weg im Umgang mit dem Islam und Muslimen aufzuzeigen.

Die Veranstaltung findet am 10. November 2017 um 19:30 Uhr im
evangelischen Gemeindehaus Weingarten statt, der Eintritt ist frei.

Nach dem Vortrag gibt es die Gelegenheit für Rückfragen und Diskussion.
Viele Schlagworte wie Islam, Schiiten, Sunniten, Mekka, Ditib u.a.
tauchen in unseren Medien immer wieder auf. Sie sind uns vertraut und
trotzdem wissen wir oft nicht, was sich dahinter verbirgt. Was macht den
Islam aus, was hat es mit dem Koran und der Sunna auf sich, woran
glauben Muslime eigentlich und wie wirkt sich das im Alltag aus?

Referent:
Pfarrer Martin Klein,
Beauftragter für Flucht und Migration des Kirchenbezirks Karlsruhe Land

Herzliche Einladung

zum internationalen Sommerfest

Mit Flüchtlingen und Asylsuchenden

am Donnerstag, 24. August 2017
ab 16 Uhr
AWO-Heim, Weingarten, Dörnigstraße

Geboten wird:
Internationale Speisen
Musik und Gesang
Spiele für Groß und Klein
Verschiedene Darbietungen

Eintritt frei, alle sind herzlich eingeladen!

Unsere Fahrradwerkstatt stellt sich vor

Die Fahrradwerkstatt des Freundeskreises Asyl in Weingarten

Hinter dem unscheinbaren Hoftor des Anwesens Bahnhofstr. 54 verbirgt sich das Fahrradparadies des Freundeskreises. Hunderte von „Drahteseln“ wurden bereits von freundlichen Mitbürgern gestiftet, vom Kinderfahrrad bis zum Mountain-Bike. Sie bevölkern Schuppen und Scheune und warten darauf, von erfahrenen Händen wieder fahrbereit und verkehrssicher gemacht zu werden.

Seit 2014 betreibt Klaus Geggus in dem leicht herunter gekommenen Gemäuer eine Fahrradwerkstatt. Die Fahrräder (meist nicht abgeholte Fundstücke) erhält er von der Gemeinde. Geggus richtet eine helle, beheizbare Werkstatt ein, dort gibt es Werkzeug und Material, so dass alle üblichen Reparaturen durchgeführt werden können. Ein elektrischer Kompressor sorgt für die Luft in den Reifen.

  • Fahrradwerkstatt des Freundeskreis Asyl Weingarten

Im Jahre 2015 schließt sich Geggus dem Freundeskreis Asyl an. Ständiger Begleiter von Klaus ist der syrische Flüchtlingsjunge Yamen. Er hat Gefallen gefunden an der „Schrauberei“ und ist eine echte Entlastung für Klaus Geggus. Am Wochenende finden sich weitere Helfer ein. Unter ihnen auch Theo Aigner, der Organisator und „Kümmerer“ der Arbeitsgruppe, der sie auch nach außen vertritt.

Zahlreiche Räder haben schon die Fahrradwerkstatt verlassen und tragen ihre neuen Besitzer durch Weingarten und Umgebung. Und geht einmal etwas kaputt, steht man ihnen in der Bahnhofstraße mit Rat(d) und Tat zur Verfügung. Nicht alles was die Bürger in der Fahrradwerkstatt „abladen“, kann noch gerettet werden. Die

Mitglieder der Gruppe haben inzwischen einen guten Blick dafür entwickelt, welche Räder man noch herrichten kann und was der Schrotthändler bekommt. Sie beraten auch die Flüchtlinge, die sich ein Rad wünschen, bei der Wahl von Rahmen und Ausstattung. Jeder ihrer „Kunden“ bekommt auch Tipps mit auf den Weg, wie man sich bei uns korrekt im Straßenverkehr verhält.


Ansprechpartner:
Theo Aigner fahrradwerkstatt@freundeskreis-asyl-weingarten.de

Wer kann uns helfen?

Der Freundeskreis Asyl wendet sich mit zwei Bitten an die Weingartener Bevölkerung:

Eine georgische Familie wünscht sich einen Wohnzimmertisch.

Ab 2. Mai 2017 suchen wir für die Betreuung eines sechs Monate alten iranischen Jungen eine qualifizierte Tagesmutter morgens in der Zeit zwischen 8.30 h und 12.30 h.

Nähere Auskünfte erteilt gerne: Beate Zimmermann, Tel. 07244 / 1356.

Die Syrische Küche – Zauber des Orients

Verführerische Düfte in der Lehrküche der Turmbergschule:

Wegen der positiven Resonanz bietet die Volkshochschule Weingarten erneut zusammen mit dem
Freundeskreis Asyl Weingarten einen Kochkurs für Syrische Gerichte an.
Unternehmen Sie mit Frau Reem Assaad eine kulinarische Reise nach Syrien. Unsere seit Jahren in
Weingarten lebende syrische Dozentin wird Sie mit tollen Rezepten überraschen und gemeinsam mit Ihnen verführerische Leckereien zubereiten.

Kochen hat im Vorderen Orient eine große Bedeutung. Die syrische Küche ist bekannt dafür, dass sie
vielfältig, raffiniert, pikant und sehr schmackhaft ist.

Die Termine der einzelnen Kochkurse:

  • Montag, 13.03.2017,  18:30 Uhr
  • Montag, 22.05.2017,  18:30 Uhr
  • Montag, 03.07.2017,  18:30 Uhr

Bitte mitbringen: Getränke, Schürze, Messer, Geschirrtuch und Restebehälter.
Teilnahmegebühr: 17,60 Euro, zuzüglich Kosten für die Lebensmittel.
Kursort: Turmbergschule Weingarten, Raum 107, Lehrküche.
Den Programmflyer kann man hier herunterladen.

Anmeldungen:
Birgit und Achim Schäfer
Am Bildhäusle 9
76356 Weingarten,
Telefon: 0 72 44 / 73 71

E-Mail: vhs-weingarten@web.de.

Anmeldungsformular: Syrische Kochkurse in Kooperation mit dem Freundeskreis Asyl Weingarten

Wir haben noch so viel vor…

Weingarten, 17. Januar 2017: Am zweiten Weihnachtstag organisierte der Freundeskreis Asyl unter der Leitung von Brigitte Breitenstein eine Weihnachtsfeier für Flüchtlinge in Weingarten. Im festlich geschmückten Saal des evangelischen Gemeindezentrums, bei Kuchen, Plätzchen und kleinen Geschenken, kam schnell eine familiäre Stimmung auf.

Musikalisch wurde die Feier von Hans und Lea Siegrist (Klavier und Gesang), Mitgliedern des Posaunenchors und Gemeindediakon Blauth (Querflöte) umrahmt. Viele hatten sich länger nicht gesehen und so gab es doch einiges zu berichten.

Sie blicken optimistisch in die Zukunft.

Es waren schöne, gemeinsame Stunden mit denen das Jahr ausklang. Sie sind auch ein schöner Ansporn für die Mitglieder des Freundeskreises, ihre Arbeit mit viel Elan weiterzumachen. Monika Lauber sagt, worauf es ankommt: „Die Menschen die zu uns gekommen sind, haben es verdient, dass wir ihre Nähe suchen und uns mit ihnen auseinander setzen. Sie haben Schlimmes durchgemacht und sie suchen in erster Linie Sicherheit. Sicherheit vor Verfolgung und auch Sicherheit vor Armut.“

Weihnachten als Fest der Freude begeistert alle…

So fremd uns das Land, aus dem ein Flüchtling kommt, erscheint, so fremd ist auch unser Land für ihn. Begegnungen mit diesen Menschen sind das beste Mittel, Vorurteile abzubauen. Ihr Anderssein, ihre Religion, ihre Bräuche können unser Leben bereichern. Und wir können voneinander lernen.

Der Freundeskreis freut sich über jeden aus Weingarten oder Umgebung, der sich anschließen und mitarbeiten möchte.