Verführerische Düfte in der Lehrküche der Turmbergschule

Wegen der positiven Resonanz bietet die Volkshochschule Weingarten erneut zusammen mit dem
Freundeskreis Asyl Weingarten einen Kochkurs für Syrische Gerichte an.
Unternehmen Sie mit Frau Reem Assaad eine kulinarische Reise nach Syrien. Unsere seit Jahren in
Weingarten lebende syrische Dozentin wird Sie mit tollen Rezepten überraschen und gemeinsam mit Ihnen verführerische Leckereien zubereiten.

Kochen hat im Vorderen Orient eine große Bedeutung. Die syrische Küche ist bekannt dafür, dass sie
vielfältig, raffiniert, pikant und sehr schmackhaft ist.

Die Termine der einzelnen Kochkurse:

Montag, 19.02.2018, 18:30 Uhr:
www.vhs-karlsruhe-land.de/B307H508WN

Montag, 16.04.2018, 18:30 Uhr:
Montag, 25.06.2018, 18:30 Uhr:

Bitte mitbringen: Getränke, Schürze, Messer, Geschirrtuch und Restebehälter.
Teilnahmegebühr: 17,60 Euro, zuzüglich Kosten für die Lebensmittel.
Kursort: Turmbergschule Weingarten, Raum 107, Lehrküche.
Den Programmflyer kann man hier herunterladen.

Anmeldungen:
Birgit und Achim Schäfer
Am Bildhäusle 9
76356 Weingarten,
Telefon: 0 72 44 / 73 71

E-Mail: vhs-weingarten@web.de.

Einladung zum Vortrag „Muslime in unserer Nachbarschaft“

Vortrag und Diskussion am 10. November 2017 um 19:30 Uhr

Der Freundeskreis Asyl Weingarten lädt
ein zur Vortragsveranstaltung „Muslime in unserer Nachbarschaft“.
Pfarrer Martin Klein informiert über historische Grundlagen und
gegenwärtige Tendenzen des Islam und versucht, einen gangbaren
Weg im Umgang mit dem Islam und Muslimen aufzuzeigen.

Die Veranstaltung findet am 10. November 2017 um 19:30 Uhr im
evangelischen Gemeindehaus Weingarten statt, der Eintritt ist frei.

Nach dem Vortrag gibt es die Gelegenheit für Rückfragen und Diskussion.
Viele Schlagworte wie Islam, Schiiten, Sunniten, Mekka, Ditib u.a.
tauchen in unseren Medien immer wieder auf. Sie sind uns vertraut und
trotzdem wissen wir oft nicht, was sich dahinter verbirgt. Was macht den
Islam aus, was hat es mit dem Koran und der Sunna auf sich, woran
glauben Muslime eigentlich und wie wirkt sich das im Alltag aus?

Referent:
Pfarrer Martin Klein,
Beauftragter für Flucht und Migration des Kirchenbezirks Karlsruhe Land

Herzliche Einladung

zum internationalen Sommerfest

Mit Flüchtlingen und Asylsuchenden

am Donnerstag, 24. August 2017
ab 16 Uhr
AWO-Heim, Weingarten, Dörnigstraße

Geboten wird:
Internationale Speisen
Musik und Gesang
Spiele für Groß und Klein
Verschiedene Darbietungen

Eintritt frei, alle sind herzlich eingeladen!

Gekommen um zu bleiben

Junge Eritreer in Weingarten

„Wir wollen viel deutsch reden, damit wir es besser lernen!“, meint Kifle (22). Kifle ist einer von elf jungen Eritreern, die schon ein Jahr in der GU in Weingarten leben. Er ist Diakon der orthodoxen eritreischen Tewahdo Kirche, die zu den altorientalischen und damit frühen christlichen Kirchen gehört.

Die jungen Christen Isseyas (22J.), Kifle (22J.), Yemane(25J.), Futsum (26), Mekonen (22) aus Eritrea kommen regelmäßig ins Café international

In den Gesprächen im Café International haben wir in den letzten Monaten viel von den orthodoxen Christen und von der Diktatur in Eritrea erfahren!In Eritrea ist fast die Hälfte der Bevölkerung christlich. Die großen christlichen Kirchen und die Muslime sind vom Staat im Prinzip anerkannt. Bedroht und verfolgt werden kleinere Glaubensgemeinschaften – aber auch vor den großen Gemeinschaften machen die Machthaber nicht halt.

Männer und Frauen orientieren sich in Eritrea an einem strengen Verhaltenskodex – etwa so wie wir ihn bis Anfang/Mitte des letzten Jahrhunderts kannten. Sich plötzlich zwischen Tradition und Moderne wiederzufinden, ist für eritreische Frauen und Männer sicherlich nicht einfach. Es fällt aber auf, wie offen die jungen Leute in der Begegnung sind und wie groß ihr Wunsch, sich zu integrieren und Neues aufzunehmen.

Tausende von Eritreern fliehen jedes Jahr aus ihrem Land vor Unterdrückung, Armut und Menschenrechtsverletzungen. Eine marxistisch orientierte Regierung herrscht seit fast 25 Jahren in dem Land mit eiserner Hand und ist dabei international völlig isoliert. Es gibt kaum Industrie oder Dienstleistungsbetriebe und die Planwirtschaft hat das Land abgewirtschaftet.

Yemane erzählt, dass die Möglichkeiten einen Beruf zu erlernen oder ein Studium zu wählen stark eingeschränkt sind: Auch hier bestimmt der Staat, wer und wie viele Menschen z.B. ein Medizinstudium beginnen dürfen. Die Menschen überleben überwiegend als Selbstversorger.

Sie möchten mehr erfahren? Das Interview in voller Länge steht Ihnen hier zum Download bereit: Interview mit eritreischen jungen Flüchtlingen

Job-Börse +++ Job-Börse +++ Job-Börse

Der Freundeskreis Asyl Weingarten lädt Unternehmer und Flüchtlinge / Asylbewerber aus Weingarten ein zu einer Informationsveranstaltung über

  • Arbeitsmöglichkeiten
  • Ausbildung
  • Praktikum
  • Jobs

Bettina Lichter, Mitarbeiterin im Landratsamt für Betreuung und Integration, gibt Informationen.

Montag, den 26. Juni um 19 Uhr

Im ehemaligen Metaxa, Weingarten, Bruchsaler Straße 12

Flüchtlinge /Asylbewerber bitte Ausweis / Aufenthaltsstatus und Zeugnisse mitbringen!

Unsere Fahrradwerkstatt stellt sich vor

Die Fahrradwerkstatt des Freundeskreises Asyl in Weingarten

Hinter dem unscheinbaren Hoftor des Anwesens Bahnhofstr. 54 verbirgt sich das Fahrradparadies des Freundeskreises. Hunderte von „Drahteseln“ wurden bereits von freundlichen Mitbürgern gestiftet, vom Kinderfahrrad bis zum Mountain-Bike. Sie bevölkern Schuppen und Scheune und warten darauf, von erfahrenen Händen wieder fahrbereit und verkehrssicher gemacht zu werden.

Seit 2014 betreibt Klaus Geggus in dem leicht herunter gekommenen Gemäuer eine Fahrradwerkstatt. Die Fahrräder (meist nicht abgeholte Fundstücke) erhält er von der Gemeinde. Geggus richtet eine helle, beheizbare Werkstatt ein, dort gibt es Werkzeug und Material, so dass alle üblichen Reparaturen durchgeführt werden können. Ein elektrischer Kompressor sorgt für die Luft in den Reifen.

  • Fahrradwerkstatt des Freundeskreis Asyl Weingarten

Im Jahre 2015 schließt sich Geggus dem Freundeskreis Asyl an. Ständiger Begleiter von Klaus ist der syrische Flüchtlingsjunge Yamen. Er hat Gefallen gefunden an der „Schrauberei“ und ist eine echte Entlastung für Klaus Geggus. Am Wochenende finden sich weitere Helfer ein. Unter ihnen auch Theo Aigner, der Organisator und „Kümmerer“ der Arbeitsgruppe, der sie auch nach außen vertritt.

Zahlreiche Räder haben schon die Fahrradwerkstatt verlassen und tragen ihre neuen Besitzer durch Weingarten und Umgebung. Und geht einmal etwas kaputt, steht man ihnen in der Bahnhofstraße mit Rat(d) und Tat zur Verfügung. Nicht alles was die Bürger in der Fahrradwerkstatt „abladen“, kann noch gerettet werden. Die

Mitglieder der Gruppe haben inzwischen einen guten Blick dafür entwickelt, welche Räder man noch herrichten kann und was der Schrotthändler bekommt. Sie beraten auch die Flüchtlinge, die sich ein Rad wünschen, bei der Wahl von Rahmen und Ausstattung. Jeder ihrer „Kunden“ bekommt auch Tipps mit auf den Weg, wie man sich bei uns korrekt im Straßenverkehr verhält.


Ansprechpartner:
Theo Aigner fahrradwerkstatt@freundeskreis-asyl-weingarten.de

Eine flotte Kugel schieben

Flüchtlingskinder haben Spaß beim Bowling

Eigentlich wollten die Mitarbeiterinnen des „Kids- und Teenskreises“ des Freundeskreises Asyl mit Kindern aus der Gemeinschaftsunterkunft und der Anschlussunterbringung klettern gehen. Das schlechte Wetter brachte sie auf die Idee, das Programm kurzfristig zu ändern und mit den Kindern zu einer Bowling-Bahn in Karlsruhe zu fahren.

Drei Stunden lang hatten die Kleinen großen Spaß. Der Nachmittag war perfekt, als es für jeden noch eine Portion Pommes gab.

Großzügige Spende

Margit Ehmann spendet aus dem Erlös ihres Buches 500,– € für das Café International

Als Margit Ehmann, die durch zahlreiche Ausstellung in und um Weingarten bekannte Weingartner Malerin, kurz vor Weihnachten das Buch „Traumzonen“ herausbrachte, war nicht nur die Tatsache, dass die Malerin plötzlich auch dichten konnte, für viele eine große Überraschung. Das Buch hat auch vielen Menschen mit seinen sinnigen Inhalten Freude bereitet und darüber hinaus jetzt noch einmal ganz konkret: Margit Ehmann hat 500 Euro aus dem Erlös dem Freundeskreis Asyl gespendet. Bei der Auswahl der Zielgruppe folgte die Künstlerin der Empfehlung des Freundeskreises, das „Café International“ zu bedenken.

Dieses wird gemeinsam mit dem CVJM getragen und hat jeden Dienstagnachmittag von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Es ist eine zwanglose Anlaufstelle für Asylbewerber und Weingartner Bürger. Jeder kann kommen, wann und so oft er will. Es gibt Kaffee und Kuchen, Spiele und Gespräche. „Hier kommen ebenfalls Kinder mit und für die brauchen wir jetzt Spielsachen für draußen“, sagt Susanne Böder. „Unkomplizierte Dinge, die mit wenig Worten verstanden werden“. Ebenfalls ein Wunsch des Betreiberteams wäre ein Samowar, da viele der Asylbewerber bevorzugt Tee trinken. Jedenfalls ist Margit Ehmanns Spende hier gut angebracht.

Wer kann uns helfen?

Der Freundeskreis Asyl wendet sich mit zwei Bitten an die Weingartener Bevölkerung:

Eine georgische Familie wünscht sich einen Wohnzimmertisch.

Ab 2. Mai 2017 suchen wir für die Betreuung eines sechs Monate alten iranischen Jungen eine qualifizierte Tagesmutter morgens in der Zeit zwischen 8.30 h und 12.30 h.

Nähere Auskünfte erteilt gerne: Beate Zimmermann, Tel. 07244 / 1356.

Die Syrische Küche – Zauber des Orients

Verführerische Düfte in der Lehrküche der Turmbergschule:

Wegen der positiven Resonanz bietet die Volkshochschule Weingarten erneut zusammen mit dem
Freundeskreis Asyl Weingarten einen Kochkurs für Syrische Gerichte an.
Unternehmen Sie mit Frau Reem Assaad eine kulinarische Reise nach Syrien. Unsere seit Jahren in
Weingarten lebende syrische Dozentin wird Sie mit tollen Rezepten überraschen und gemeinsam mit Ihnen verführerische Leckereien zubereiten.

Kochen hat im Vorderen Orient eine große Bedeutung. Die syrische Küche ist bekannt dafür, dass sie
vielfältig, raffiniert, pikant und sehr schmackhaft ist.

Die Termine der einzelnen Kochkurse:

  • Montag, 13.03.2017,  18:30 Uhr
  • Montag, 22.05.2017,  18:30 Uhr
  • Montag, 03.07.2017,  18:30 Uhr

Bitte mitbringen: Getränke, Schürze, Messer, Geschirrtuch und Restebehälter.
Teilnahmegebühr: 17,60 Euro, zuzüglich Kosten für die Lebensmittel.
Kursort: Turmbergschule Weingarten, Raum 107, Lehrküche.
Den Programmflyer kann man hier herunterladen.

Anmeldungen:
Birgit und Achim Schäfer
Am Bildhäusle 9
76356 Weingarten,
Telefon: 0 72 44 / 73 71

E-Mail: vhs-weingarten@web.de.

Anmeldungsformular: Syrische Kochkurse in Kooperation mit dem Freundeskreis Asyl Weingarten